Fünfties und Sechtsties entdecken und forschen um die Wette

Die erste Woche nach den Winterferien hieß es in den Räumen der Terra Ebene „Forschen und Entdecken“. Studenten der Universität Greifswald betreuten die Kinder im Zuge eines einwöchigen Projekts intensiv beim forschenden und entdeckenden Lernen und sammelten so Eindrücke und Erfahrungen des Schullebens.
Die Fünft- und Sechstklässler entwickelten mithilfe der Studierenden eigene Forscherfragen zu verschiedenen naturwissenschaftlichen Themen. Sie wollten herausfinden, wie z.B. das Gehirn funktioniert, warum Schnabeltiere Säugetiere sind, obwohl sie Eier legen und warum Pflanzen grün sind.


Die Jungs und Mädchen recherchierten eifrig und setzten sich intensiv mit ihren Themen auseinander. Dabei mussten sie auch überlegen, wie man die herausgefundenen Forschungsergebnisse am besten präsentieren und vorstellen kann.
Nachdem diese strategische Planungsphase beendet war, leiteten kreative Ideen und spannende Experimente das aktive Forschen und Entdecken ein, deren Ergebnisse am Ende der Woche in interessanten Präsentationen durch die Schüler vorgestellt wurden. Zu sehen gab es neben tollen PowerPoint-Shows, eindrucksvolle Informationskästen, Poster & Plakate, Memoflips, Modelle und sogar ein Aquarium. Die Schüler berichteten Mitschülern und Studierenden an ihren Stationen über ihre Forscherergebnisse und das Arbeiten mit dem von ihnen selbst erstellten Strukturplan, der sie während ihres einwöchigen Projekts begleitete.  Viel Spaß, Neugier und neue Erfahrungen begleiteten Schüler und Studierende während der Projektwoche.

Kommentare sind abgeschaltet.