Musical „Die Frau und sein Fischer“

„Wir wollen mehr, mehr vom Meer….“

So schallt es, wenn man auf Besucher des Musicals „Die Frau und sein Fischer“ trifft. Ein Musical,
welches die Schüler und Schülerinnen der Stufe 1 zum Caspar David Friedrich Jahr aufführen.
Unter der Regie von Antonia Michaelis und dem musikalischen Arrangement von Benjamin Saupe ist das Märchen „Der Fischer und seine Frau“ neu erweckt worden. In den Wogen der Ostsee muss der Butt Wünsche des Überflusses erfüllen, bis es zu einem unerwarteten Ende kommt.

weiterlesen Musical „Die Frau und sein Fischer“

Terraner in Berlin – Auf den Spuren der Griechen und Römer

Am Donnerstag besuchten die Terraner im Rahmen ihrer Rom-Werkstatt das Alte Museum in Berlin, um ihr Wissen zum Leben im antiken Griechenland und im Römischen Reich zu vervollkommnen.

Terra unterwegs in Greifswald – Auf den Spuren Caspar David Friedrichs

Zu Beginn der neuen Woche gingen die Terraner auf Spurensuche. Diese erfolgte sowohl im Dom als auch rund um den Marktplatz.
Natürlich besuchten die Jungen und Mädchen auch die neue Ausstellung “Lebenslinien” im Pommerschen Landesmuseum und ließen sich von dieser zu kleinen Bastelarbeiten inspirieren.

 

Terra 5 in der Rats- und Universitätsbuchhandlung

Anlässlich des Welttages des Buches besuchten die Terraner im Rahmen des Deutschunterrichts die Rats- und Universitätsbuchhandlung in Greifswald. Dort erfuhren sie nicht nur viel Wissenswertes über diesen besonderen Tag, sondern auch über die Geschichte des Gebäudes und den Beruf des Buchhändlers. In Teams stellten sie sich den Aufgaben an unterschiedlichen Stationen und ermittelten das Lösungswort, so dass sie anschließend ihre Buchgeschenke in Empfang nehmen konnten. Schon kurze Zeit später wurde in dem Comicroman “Mission Roboter – Ein spannender Fall für die Glücksagentur” gelesen.

Vielen Dank für diesen informativen Einblick!

Vom Fischer und seiner Frau – Tischtheater mit Christine Meyer in Terra

Anlässlich des 250. Geburtstages von Caspar David Friedrich war in der Terra Ebene die Puppenspielerin Christine Meyer
mit ihrem Stück “De Fischer un sin Fru” zu Gast.
Die ZuschauerInnen erfuhren, dass der Fischer mit seiner Frau Ilsebill am Meer wohnt, aber leider in einem alten Pisspott
hausen muss. Nachdem er einen sprechenden Butt gefangen hat, der sich als verwunschener Prinz zu erkennen gibt, gehen
mehr und mehr Wünsche seiner Frau in Erfüllung, bis …
Gebannt lauschten die Mädchen und Jungen diesem altbekannten Märchen, das auf Platt präsentiert wurde und an der ein
oder anderen Stelle auch die Unterstützung des Publikums einforderte.

Terraner in der Zooschule – Wirbeltierwerkstatt 2024

Zur praktischen Vertiefung der Merkmale der Wirbeltiere arbeiteten die SchülerInnen der Terra Ebene am vergangenen Donnerstag in der Zooschule unter Anleitung von Frau Großer. Dabei wurde allen Beteiligten noch klarer, wie die einzelnen Vertreter an ihren Lebensraum angepasst sind. Besonders schön war natürlich der enge Kontakt zu einigen Tieren, der zum Beispiel während der Fütterung möglich wurde.

Herzlichen Dank an alle MitarbeiterInnen des Greifswalder Tierparks!

Forscherzeit in Terra – Wirbeltiere

Mit spannenden Fragen zu unterschiedlichsten Wirbeltieren befassten sich die Schülerinnen und Schüler der Terra Ebene von Dienstag bis Donnerstag im Rahmen ihrer Forscherzeit gemeinsam mit 25 Studierenden der Universität Greifswald. Dazu wurde der reguläre Stundenplan wie immer außer Kraft gesetzt, so dass von 7.45 bis 14.00 Uhr ausschließlich und mit voller Konzentration an den von der eigenen Forscherfrage ausgehenden Teilfragen, den Hypothesen und der Recherche gearbeitet werden konnte. Die gewonnenen Erkenntnisse flossen in verschiedene Produkte ein, die abschließend mit Stolz auf die geleistete Arbeit und Selbstbewusstsein präsentiert wurden.

weiterlesen Forscherzeit in Terra – Wirbeltiere

Besuch im Greifswalder Tierpark – Terraner starten mit der Wirbeltierwerkstatt

Am Montag nach den Ferien besuchten die Terraner, gut ausgerüstet mit Schreibzeug und Regensachen, den Greuifswalder Tierpark, um interessante Einblicke in die faszinierende Tierwelt zu erhalten. Ob Erdmämmchen, Lisztaffen, Nasen- und Waschbären, Stachelschweine, Dingos oder Sumpfbiber –  überall gab es trotz des Nieselregens etwas zu bestaunen. Besonders intensive Begegnungen waren mit den Tieren in den begehbaren Anlagen möglich. So fiel es den meisten Kindern auch nicht schwer, ihre Aufzeichnungen zu vervollständigen und Beispiele zu den unterschiedlichen Wirbeltierklassen zu finden.