Unser Kindertag in Bildern und einem Gedicht

Heute macht jeder was er mag,
denn wir feiern Kindertag.
Auf dem Hof da herrscht viel Trubel,
von Nah und Fern hört man den Jubel.

Da kommt ein großer roter Bus,
in den jedes Kind hinein schauen muss.
Aus dem Bus schallt laut Musik
und drinnen ist es eine Tanzfabrik.

Natürlich gibt es auch was für die Sinne,
wer möchte, lauscht der feinen Minne
oder bewegt eine ruhige Murmel
und springt und tapst danach wie Urmel.

Beim Hockey kreuzen wir die Schläger,
hier beteiligt sich wirklich jeder.
Und klappt es nicht sofort mit dem Jonglieren,
ärgere dich nicht, das kann passieren.

Wenn von da hinten jemand winkt,
wissen wir alle „Hier wird jetzt geschminkt“.
Wer ein gutes Auge hat,
hilft unserem Dino und Einhorn bei der Käsehatz.

Am Ende kommen alle auf den Fußballplatz,
dort machen wir nochmal richtig Rabatz.
Aber erst ziehen wir das Tau ganz straff,
dann wissen wir, wer hat die meiste Kraft.

Bei soviel Sonne mögen wir keinen Mais,
sondern schlecken lieber ein Eis.
Der Kindertag war ganz wunderbar,
wir freuen und schon auf das nächste Jahr.

 

Kommentare sind abgeschaltet.